Marco Bscheidl Niederbayerischer Halbmarathonmeister

LG Passau

(KS.) In  1:12:56 Stunden holte sich Marco Bscheidl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen niederbayerischen  Halbmarathon-Meisterschaften, die im Rahmen des „12. Deggendorfer Halbmarathons“ bei strahlend blauem Himmel und frischen Temperaturen über die Bühne gingen, den Bezirkstitel vor Hermann Hain (LVR Geiselhöring) und Sebastian Schnurrenberger (FTSV Straubing).
Auch beim Rennen über sieben Kilometer glänzten Athleten der LG Passau.

So erkämpften sich bei den Männern hinter dem tschechischen Sieger Roman Budil (Atletika Pisek) die Jugendlichen Frank Schneider in 24:07 und Simon Simmet in 24:12 Minuten die Plätze Zwei und Drei.  Mit seiner Endzeit von 26:15 Minuten gewann Manfred Ammerl seine Altersklasse (AK) M 45 vor Michael Sänger (ohne Verein) und Bernd Sibler (LV Deggendorf).

Hinter Anita Weber (FTSV Straubing) sicherte sich Kathrin Bründl in 26:26 Minuten Platz Zwei der Gesamtwertung und den Sieg in ihrer AK W 30.

LG Passau

Erfolgreiches LG-Quartett (v. re.) Kathrin Bründl, Simon Simmet, Frank Schneider und Manfred Ammerl

Ölhorn mit neuer Bestzeit – Schreindl holt Bronze

-Bayerische 10.000-m-Meisterschaften als erster Test für die LG-Athleten-

(KS.) Zurück von  einem intensiven Trainingslager auf Mallorca, nahmen Tobias Schreindl und Susanne Ölhorn von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau an den Bayerischen 10.000-m-Meisterschaften teil. Diese wurden von der LG Telis Finanz Regensburg am Sonntag auf der städtischen Sportanlage am Weinweg in Regensburg ausgerichtet. Für beide ein ernsthaften Test, für die am 9. April in Hannover über die Bühne gehenden Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften.

LG Passau Foto: Kiefner

Trotz der äußerst windigen Verhältnissen konnte sich Susanne Ölhorn (4) nach 36:58,27 Minuten über eine neuer persönliche Bestzeit freuen, mit der sie hinter dem Trio der LG Telis Finanz Regensburg Corinna Harrer, Anja Scherl und Cornelia Griesche einen ausgezeichneten vierten Platz belegte.

LG Passau Foto: Kiefner

Obwohl sich Tobias Schreindl (3) nach den vielen Lauf-Kilometern im Trainingslager noch nicht so frisch fühlte, konnte er sich hinter Philipp Pflieger und Simon Boch (beide LG Telis Finanz Regensburg) nach 30:06,30 Minuten die Bronzemedaille sichern und zwei weitere Regensburger auf die weiteren Plätze verweisen.

Kuriosum:

Waren die Startnummern für die jeweilige Platzierung ausschlaggebend?               

LG Passau

 LG Passau nicht dabei?

(fa) Optisch ja … faktisch nein. Denn das gesamte Team, welches geehrt werden sollte, befindet sich derzeit mit ihrem Trainer Günter Zahn in einem Trainingslager auf Mallorca. Aber es ist schon ein Nachholtermin für die Ehrung unserer Athleten mit der Stadt Passau vereinbart. Diese wird am 20. Mai 2017, 14:00 Uhr,  zusammen mit der gleichzeitig stattfindenden  „Geburtstagsfeier“ des neuen Vereinsbusses auf dem Vereinsgelände unseres Stammvereins TV Passau durchgeführt.

LG Passau

Oberbürgermeister Jürgen Dupper zählte  in seiner Begrüßung die Vielzahl von Sportdisziplinen auf, die in den rund 100 Sport- und Freizeitvereine in  der Stadt Passau betrieben werden können.

Insgesamt wurden 130 aktive Sportlerinnen und Sportler für ihre sportlichen Erfolge ausgezeichnet.

Für besondere Verdienste und langjähriges, ehrenamtliches Engagement vergibt die Stadt Passau jährlich die Ehrennadel in Gold. Hier waren unsere Stammverein TV Passau und DJK Eintracht Passau stark vertreten.

LG Passau

Der 1. Vorsitzende der DJK Eintracht Passau, Torsten Weinert, der zudem auch noch die Moderation für den ersten Teil der Sportlerehrung übernahm, wurde für sein Engagement mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet.

LG Passau

Gleiche Ehrung erfuhr auch Albert Aigner von unserem Stammverein TV Passau.

 

 

Die höchste Auszeichnung der Stadt Passau ist die Verleihung des Ehrenbriefes. Diesen erhalten Persönlichkeiten, die sich über den Vereinsrahmen hinaus um die Förderung des Sports in der Stadt Passau in hervorragendem Maße verdient gemacht haben.

LG Passau

Dem stellvertretenden Vorsitzenden unseres Stammverein TV Passau, Werner Kasper wurde in diesem Jahre diese Ehre zuteil.

Kathrin Bründl auf dem „Stockerl“

LG Passau

(KS.) Mit einer überzeugenden Leistung präsentierte sich Kathrin Bründl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim diesjährigen „Löffler Messe-Lauf“, der im Rahmen von „Innviertel läuft“ in der oberösterreichischen 11.680-Einwohner-Stadt Ried im Innkreis über die Bühne ging und bei dem knapp 400 Teilnehmer aus dem In- und Ausland am Start waren.
Ein Hauch von Olympia wehte durch die Rieder Innenstadt, als kurz vor dem Start zum 4.000-m-Lauf das Olympische Feuer im Rahmen des Fackellaufes der „Special Olympics – Winterspiele“  in Österreich neben den Läuferinnen und Läufern Halt machte und sie dann quasi auf die Strecke schickte.

Bei windigen Verhältnissen lief Kathrin Bründl im Spitzenfeld mit; versuchte sich dann Mitte der zweiten Runde abzusetzen und musste sich erst auf den letzten 150 m der oberösterreichischen Hallenmeisterin über 1.500 und 3.000 m Karin Kronberger (TSV St. Konrad) im Spurt geschlagen geben.

Als Gesamtzweite mit einer Endzeit von 15:11 Minuten sicherte sie sich jedoch den Sieg in ihrer Altersklasse W 30 vor den beiden Österreicherinnen Jacqueline Kreuzhuber und Silvia Sengthaler.

 

Dr. Frank Schouren auf dem Stockerl

LG Passau

Foto: Jünemann

 

(KS.) Über 700 Teilnehmer, unter ihnen auch Dr. Frank Schouren von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, gingen beim „18. Westparklauf“ des ESV Sportfreunde Neuaubing in München auf Strecken zwischen 1.000m und 10 km m an den Start.

Bei frühlinghaften Verhältnissen lieferte Dr. Frank Schouren auf der 10-km-Distanz ein klasse Rennen ab und kam mit seiner Endzeit von 35:59 Minuten als Achter der Gesamtwertung und Dritter seiner Altersklasse M 45 ins Ziel.

LG Passau

Bekanntgabe und Einladung 

J A H R E S V E R S A M M L U N G 

der 

LEICHTATHLETIK – GEMEINSCHAFT
PASSAU

 Freitag, 24. März 2017
19.45 Uhr
Turnratszimmer TV Passau
Jahnstraße 3 / Innstadt

Tagesordnung

 1. Begrüßung
2. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden
3. Bericht über die sportlichen Aktivitäten mit Ehrungen
4. Bericht Wettkampf-Organisation
5. Bericht des Kassenprüfers
6. Anträge *
7. Sonstiges

 * Anträge sind bis spätestens 17. März 2017 schriftlich an einen der
Unterzeichner einzureichen. 

Wir bitten um zahlreiche Teilnahme.

 

          Peter Fahrnholz                Siegfried Kapfer      Centa Hollweck
               Vorsitzender                  Stellv. Vorsitzender      Stellv. Vorsitzende

Marcel Pangerl Tiroler Vizemeister

LG Passau

(KS.) Mit einer überzeugenden Leistung erkämpfte sich Marcel Pangerl von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau die Tiroler Vizemeisterschaft im Crosslauf, die in der 4.700-Einwohner-Gemeinde Kramsach im Bezirk Kufstein über die Bühne ging und bei der knapp 160 Teilnehmer an den Start gingen.

Der ausrichtende Kramsacher LC-Sport Ossi hatte in der Nähe des Campinggeländes am Reintalersee einen selektiven 3.300-m-Rundkurs über Wiesen und Feldwege austrassiert, auf dem je nach Altersklasse und Wettbewerb bis zu 8.400 m zu bewältigen waren.

Marcel Pangerl, der auch die österreichische Staatsangehörigkeit besitzt, derzeit in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck studiert und auch für den ATSV Innsbruck bei österreichischen Titelkämpfen an den Start geht, startete in der Juniorenklasse, die gemeinsam mit der Männlichen Jugend U 20 und der Männerklasse 3.700 m zu laufen hatte.

Der letztjährige südbayerischer Hallenmeister über 1.500 m lief vom Start weg im Spitzenfeld, konnte auch diverse Tempowechsel mitgehen und überquerte nach 13:26 Minuten als ausgezeichneter Dritter des Gesamteinlaufs hinter Matthias Gröll (TS Innsbruck) und Markus Kopp (SC LT Breitenbach) die Ziellinie und sicherte sich hinter Matthias Gröll die Tiroler Vizemeisterschaft bei den Junioren.

Florian Kapfer „erstürmt“ die Streif
-LG-Athlet beim „Vertical Up“ in Kitzbühel am Start-

LG Passau

(KS.) Einem Wettkampf der besonderen Art stellte sich Florian Kapfer von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau am Wochenende in Kitzbühel.
Der mehrfache frühere Bayerische Meister bezwang im Rahmen der sog. „Vertical Up Tour“ zusammen mit 900 Teilnehmern aus dem In- und Ausland in Kitzbühel die weltberühmte Ski-Weltcupstrecke „Streif“; allerdings nicht von oben nach unten, sondern von unten nach oben.
Dabei war die „knüppelharte“, vereiste und extrem steile 3.312 m langen Piste mit einer  Höhendifferenz von 860 Höhenmeter so schnell als möglich zu bewältigen; wobei die richtige Materialwahl, egal ob Tourenski, Spikes, Steigeisen, Schneeschuhe und/oder Skistöcke jedem Athleten selbst überlassen waren.

Ausgestattet mit Stirnlampe, Spikes und Skistöcken kämpfte sich Florian Kapfer in der sog. „Speed Klasse“, die vom Südtiroler Patrick Faccini gewonnen wurde, die Piste hinauf und belegte nach 46:30 Minuten Rang 104 in der Gesamtwertung.

DJK-Domlauf-Vorbereitungen in der „heißen Phase“

Am 7. Mai „18. Internationaler DJK-Domlauf-Stadtgalerielauf“
Jubiläums-Fackellauf von Special Olympics Bayern

LG Passau

Bischof Dr. Stefan Oster SDB eingerahmt vom DJK-Diözesanvorsitzenden Klaus Moosbauer (li.) und seinem Stellvertreter und Leiter des Domlauf – Orga -Teams Peter Schade sowie DJK-Leichtathletik-Fachwart Siegfried Kapfer. (Foto: Pressestelle Bistum Passau)

 

(KS.) Mit der Vorstellung des diesjährigen Domlauf-Plakats gehen die Vorbereitungen für den zwischen-zeitlich bereits „18. Internationalen DJK-Domlauf-Stadtgalerielauf“, den der DJK-Diözesanverband Passau am Sonntag, 07. Mai unter der Schirmherrschaft von Bischof Dr. Stefan Oster SDB ausrichtet, nun in die „heiße Phase“.

Den Informationen der verantwortlichen DJK`ler zufolge konnte in Zusammenarbeit mit der Passauer Straßenverkehrsbehörde und der Polizeiinspektion Passau ein für „Profis“ und Hobbyläufer sowie für die Zuschauer äußerst attraktiver Rundkurs durch die Passauer Innenstadt mit Start an der Stadtgalerie und Ziel am Domplatz festgelegt werden; wobei je nach Altersklasse

1.300 m
(Schülerinnen C/D – Start: 13.00 Uhr, Schüler C/D – Start 13.10 Uhr),
4.100 m
(Schüler/innen A/B, Jugend A/B – Start: 13.20 Uhr) und
7.400 m
(Erwachsene – Start: 14.00 Uhr)

bewältigt werden müssen.

Beginn der diesjährigen DJK-Großveranstaltung wird um 11.30 Uhr ein Gottesdienst im Passauer Stephansdom sein!

Mit einem „Start-Event“ ab 12.30 Uhr vor der Stadtgalerie soll dann das Rahmen-Programm mit Musik und diversen Aufführungen, zusammengestellt vom DJK-Diözesanverband und verschiedenen DJK-Vereinen, beginnen, das den Zuschauern sowohl an der Laufstrecke als auch auf dem Domplatz, wo nach Ende des Laufes die Siegerehrung über die Bühne gehen und auch für entsprechende Verpflegung gesorgt werden wird, sportliche und musikalische Überraschungen bieten.

Die ersten drei der Schüler- und Jugendklassen erhalten Pokale. Die ersten drei der Männer- und Frauenklassen erhalten Medaillen.
Die ersten drei Laufbesten  in der  Männer- bzw. Frauenklasse werden jeweils mit Einkaufsgutscheinen prämiert. Zusätzliche Ehrenpreise gibt es für den besten DJK-Läufer bzw. die beste DJK-Läuferin,

Wie die Jahre zuvor hat der DJK-Verband eine separate Schulwertung ins Programm mit aufgenommen.

Da unter dem Motto „Gemeinsam Stark“ heuer in Hof die zehnten Landesspiele von „Special Olympics Bayern e.V. (SOBY)“ über die Bühne gehen und dies entsprechend gefeiert werden soll, wird die Fackel von „Special Olympics Bayern“ einmal durch den Freistaat wandern. Alle bisherigen Ausrichterorte , damit auch Passau wird die Fackel besuchen. Ziel ist dann letztlich am 12. Juli die Freiheitshalle in Hof.

Im Rahmen des diesjährigen Internationalen DJK-Domlauf-Stadtgalerielaufs werden SOBY-Fackelläufer auch den Hauptlauf bestreiten, die Fackel von Special Olympics Bayern die gesamten 7.400 m abwechselnd tragen, sie dann im Ziel Herrn Oberbürgermeister Jürgen Dupper übergeben und offiziell auf den Weg nach Hof verabschieden.

Laut Auskunft der Verantwortlichen ist unter der Internet-Anschrift www.domlauf-passau.de die sog. Online-Anmeldung bereits freigeschaltet; weitere Infos wie z.B. Streckenplan und -schema können dort ebenfalls abgerufen werden.

Meldeschluss ist der 05. Mai (12.00 Uhr mittags).
Meldungen sollen grundsätzlich online erfolgen! Bei Meldungen über den „DJK-Diözesanverband Passau, Domplatz 3, 94032 Passau“ wird ein Organisationszuschlag von 2,00 Euro erhoben.

Die Zeitnahme beim DJK-Domlauf erfolgt mit Einweg-Chip und Bodenmatte.

Für weitere Informationen steht auch die Geschäftsstelle des DJK-Diözesanverbandes Passau unter Telefon 0851/393-7310 oder 0851/393-7311 zur Verfügung.

Wichtig für die Teilnahme von Mitgliedern der Leichtathletik Gemeinschaft Passau:
Es erfolgt Vereinsmeldung. Meldung bei den jeweiligen Übungsleitern bis spätestens 02. Mai 2017!

LG-Team Bayerischer Vizemeister
-Tobias Schreindl holte Bronze bei den Bayerischen Cross-Meisterschaften-

LG Passau

Das LG-Langstrecken-Quartett (v. li.) Marco Bscheidl, Tobias Schreindl, Florian Stelzle und Mario Bernhardt

(KS.) Nahezu 600 Teilnehmer hatten zu den diesjährigen Crosslauf-Meisterschaften gemeldet, die am Sonntag in der oberfränkischen 2.600-Einwohner-Gemeinde Kemmern, Landkreis Bamberg, bei Temperaturen um die zwei Grad über die Bühne gingen und bei denen die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau aufgrund grippe- bedingter Ausfälle nur noch mit einem „Rumpfteam“ antreten konnte.

Die Laufabteilung des ausrichtenden SC Kemmern hatten unmittelbar vor dem eigenen Sportheim einen für die Zuschauer sehr gut einsehbaren 1.250-m-Rundkurs mit leichten Steigungen und diversen Strohballen-Hindernissen austrassiert, auf dem je nach Altersklasse und Wettbewerb Meisterschaftsstrecken zwischen 2.500 und 8.750 m zu bewältigen waren.

LG Passau

In der Männlichen Jugend U 18, wo 3.750 m bzw. drei Runden zu laufen waren und Simon Henseleit (LAC Quelle Fürth) den Titel holte, wurde Frank Schneider (rechts) nach 13:19 Minuten Achter. Johannes Simmet (li.) wurde mit seiner Endzeit von 12:36 Minuten in der Jugend U 20 Neunter. Da sowohl sein Bruder Simon, als auch Markus Weinert krankheitsbedingt zu Hause bleiben mussten, wurde es leider nichts mit einer möglichen Mannschaftsmedaille.

Auf der Männer-Langstrecke, der sog. Königsdisziplin, die über 8.750 m bzw. sieben Runden ging und wo das Geläuf schon sehr tief war, lief der Deutsche Marathon-Vizemeister Tobias Schreindl vom Start weg im Spitzenfeld, setzte seinen Endspurt allerdings etwas spät an und musste sich dann nach 27:39 Minuten zeitgleich mit dem Zweitplatzierten Adissu Tulu Wodajo (TV 1848 Coburg) und nur zwei Sekunden hinter dem Sieger Simon Boch (LG Telis-Finanz Regensburg) mit der Bronzemedaille zufrieden geben.

In der Besetzung Tobias Schreindl, Florian Stelzle, für den als 11. 29:40 Minuten gestoppt wurden, und Marco Bscheidl, der knapp dahinter als 12. in 29:48 Minuten ins Ziel kam, holte die LG Passau hinter der LG Telis Finanz in der Mannschafts-Wertung die Bayerische Vizemeisterschaft.

Für den vierten LG-Langstreckler Mario Bernhardt blieben die Uhren nach 31:19 Minuten stehen, was für ihn Rang 17 im Gesamteinlauf bedeutete.