Titel, Medaillen und Top-Leistungen der LG-Cross-Läufer
Dreifacherfolg auf der Langstrecke

(KS.) Mit fünf Titeln, insgesamt 11Medaillen und durchwegs klasse Leistungen präsentierten sich die Athleten der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den diesjährigen niederbayerischen Cross-Meisterschaften, die vom TV Geiselhöring auf dem Sport- und Freizeitgelände an der Straubinger Straße ausgerichtet wurden.

Je nach Altersklasse hatten die Teilnehmer aus 23 niederbayerischen Vereinen bei kaltem Winterwetter auf einem selektiven 1.000-m-Rundkurs, der zum Teil noch eine Eis- und Schneedecke aufwies, Strecken zwischen 500m und 7.000 m zu bewältigen.

LG Passau

Leonie Kieninger (558), niederbayer. Vizemeisterin bei den 15jährigen

Bei den 15jährigen Mädchen lieferte die jüngste LG-Teilnehmerin Leonie Kieninger ein tolles Rennen ab und erkämpfte sich auf den knapp 1.000 m nach 3:33 Minuten  einen tollen zweiten Platz und damit die Vizemeisterschaft.

LG Passau

Lena Absmeier, niederbayerische Meisterin der Weiblichen Jugend U 20

In der Weiblichen Jugend U 20, wo drei Runden zu bewältigen waren, feierte Lena Absmeier nach 10:43 Minuten einen überlegenen Sieg.

LG Passau

Susanne Ölhorn, niederbayer. Vizemeisterin bei den Frauen

Im Frauenrennen, wo fünf Runden bzw. ca. 5.000 m zu laufen waren, wurde Susanne Ölhorn mit 18:04 Minuten Zweite hinter Regina Högl (LG Region Landshut). In der Besetzung Susanne Ölhorn, Jana Vogel, für die als Gesamt-Fünfte 20:05 Minuten gestoppt wurden und Jana Absmeier, die als Sechste der Gesamtwertung mit 20:20 Minuten ins Ziel kam, holte sich das LG-Trio den niederbayerischen Mannschaftstitel vor den Teams FTSV Straubing und SVG Ruhstorf.

LG Passau

Frank Schneider, niederbayer. Vizemeister der Jugend U 18

Frank Schneider, erstmals im LG-Trikot am Start, erkämpfte sich mit seiner Endzeit von 9:56 Minuten auf der 3.000-m-Distanz der Männlichen Jugend U 18 hinter Tobias Ulbrich (LG Region Landshut) Platz Zwei.

Hinter dem Trio des 1. FC Passau Lorenz und Felix Adler sowie Maximilian Feuerer wurde Johannes Simmet nach 9:20 Minuten Vierter der Männlichen Jugend U 20. Für seinen Bruder Simon Simmet blieben die Uhren nach 10:09 Minuten stehen, was für ihn Rang sechs bedeutete.

In der Jugend-Mannschaftswertung durfte sich das LG-Trio Frank Schneider, Johannes Simmet und Simon Simmet über die Vizemeisterschaft freuen.

In der Königsdisziplin, der Männer-Langstrecke, wo insgesamt sieben Runden auf dem Programm standen, gab es einen Dreifacherfolg der LG Passau.

Tobias Schreindl holte sich nach 21:28 Minuten den Gesamtsieg vor Florian Stelze, der 22:28 Minuten lief und sich gleichzeitig den Sieg in seiner Altersklasse M 35 sicherte, und Mario Bernhardt, für den 23:15 Minuten gestoppt wurden. Für Felix Wagner, den Fünften des Gesamteinlaufes blieben die Uhren nach 23:54 Minuten stehen.

LG Passau

In der Besetzung Tobias Schreindl (62), Florian Stelzle (58) und Mario Bernhardt (60) feierten die LG`ler auch einen überlegenen Sieg in der Mannschaftswertung.

Erfolgreiche LG-Ausdauerathleten beim Thermenmarathon
-Tobias Schreindl gewinnt 10km – Marco Bscheidl im Halbmarathon erfolgreich-

(KS.) Mit absolut klasse Ergebnissen glänzte das Großaufgebot der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei der 24. Ausgabe des „Johannesbad Thermen Marathons“, bei dem knapp 2.000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland bei sonnigem Winterwetter auf Strecken zwischen 1.800 m und der Marathon-Distanz an den Start gingen.

LG Passau

Tobias Schreindl Sieger über 10 km.
Foto: Bayerische Laufzeitung

In einem „heißen“ Finish auf der 200-m-Zielgeraden erkämpfte sich Tobias Schreindl, der deutsche Marathon-Vizemeister, nach 30:38 Minuten den Sieg über 10 Kilometer vor dem ehemaligen deutschen Juniorenmeister über 3000-m-Hindernis Valentin Unterholzner (LG Region Landshut) und dessen Vereinskameraden Philipp Bertsch.

Mario Bernhardt lieferte eine Top-Leistung ab und blieb als Siebter des Gesamteinlaufs mit seinen 33:54 Minuten erstmals wieder unter der 34-Minuten-Marke.

Mit seiner Endzeit von 35:04 belegte Felix Wagner Platz 13 der Gesamtwertung und Rang 11 in der Männer-Hauptklasse. Als Vierter der Altersklasse (AK) M 45 kam Manfred Ammerl nach 39:03 Minuten ins Ziel. Für Thomas Kopfinger wurden 45:08 Minuten gestoppt, was für ihn Platz 13 in dieser AK bedeutete. Eintracht Präsident Torsten Weinert belegte mit 49:45 Minuten Rang 25 in der AK M 50.

Im 10-km-Rennen der Damen, das von Marathon-Olympiateilnehmerin Anja Scherl (LG Telis Finanz Regensburg) mit neuer persönlicher Bestleistung und neuem Streckenrekord gewonnen wurde, testete Susanne Ölhorn nach krankheitsbedingter dreiwöchiger Trainingspause ihre Form und konnte mit ihren 39:11 Minuten, die Platz Fünf in der Frauen-Hauptklasse bedeuteten, auf Anhieb wieder unter 40 Minuten laufen.

Für Jana Absmeier, der Siebten der Frauen-Hauptklasse blieben die Uhren nach 44:25 Minuten stehen. 48:16 Minuten bedeuteten für die „gelernte Schwimmerin“ Sybille Bittmann Rang Acht in der AK W 35. Barbara Junker wurde mit 48:58 Minuten Sechste der AK W 30.

Mit ihrer Endzeit von 51:52 Minuten holte sich Irene Kühnhammer einen überlegenen Sieg in ihrer AK W 55. Karin Weinert wurde mit 59:53 Minuten 10. in der AK W 50. Irene Spechter, die am Wettkampftag ihren Geburtstag feierte und für die Praxis ihres Ehemannes Dr. Achim Spechter an den Start ging, belegte nach 1:00 Stunde Rang Neun in der AK W 50.

LG Passau

Marco Bscheidl, Halbmarathon-Sieger
Foto: Bayerische Laufzeitung

 

Als Vorbereitung auf den Internationalen Marathon in Rotterdam ging der deutsche 50-km-Vizemeister Marco Bscheidl über die Halbmarathon-Distanz an den Start und siegte nach 1:11:14 Stunden souverän vor dem Österreicher Alex Knoblechner und Matthias Ewender (LG Region Landshut).

Für LG-Oldie Georg Eibl blieben die Uhren nach 1:47:26 Stunden stehen, was für ihn Rang 7 bei den 60jährigen bedeutete.

Beim Halbmarathon der Damen, der von Elvira Flurschütz (SC Kemmern) gewonnen wurde, lief Maria Sellner nach 1:30:36 Stunden als Vierte der Gesamtwertung und Siegerin der AK W 35 über die Ziellinie. Kathrin Bründl, die 1:38:29 Stunden benötigte, wurde 12. im Gesamtklassement und Fünft ihrer AK W 30.

LG Passau

Maxim Fuchs, schnellster LG-Marathoni
Foto: Bayerische Laufzeitung

 

Maxim Fuchs, 2016 u.a. Vierter mit dem LG-Marathon-Team bei den Deutschen Meisterschaften, ging trotz leichter Erkältung an den Start – musste er doch noch eine Leistungsbestätigung für die Qualifikation Ende Mai in Ottawa/Kanada stattfindenden Militär-WM abliefern. Mit seinen 2:38:31 Stunden lieferte er nicht nur den geforderten Leistungsnachweis ab, sondern wurde auch noch Gesamtvierter der Marathon-Wertung und holte sich den Sieg in seiner AK M 35.

Obwohl er vom Start weg mit „schweren Beinen“ lief sicherte sich Alex Sellner mit seiner Endzeit von 2:47:45 Stunden den Sieg in seiner K M 45.

LG Passau

Ein Teil des LG-Großaufgebots
(v.li.) Karin Weinert, Barbara Junker, Sybille Bittmann, Geburtstagskind Irene
Spechter, Georg Eibl, Irene Kühnhammer und kniend Torsten Weinert

 

Marcel Pangerl in München 1.500-m-Sieger
-Tobias Kapfer mit neuer persönlicher 60-m-Bestzeit-

LG Passau

Erfolgreiches LG-Trio (v. li.) Christian Teibrich, Marcel Pangerl und Tobias Kapfer

 

(KS.) Über 600 Sportlerinnen und Sportler aus 106 Vereinen, unter ihnen auch Tobias Kapfer, Marcel Pangerl und Christian Teibrich von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, waren am Samstag bei den von der LG Stadtwerke München veranstalteten „Munich Indoors“ in der „Werner-von-Linde-Halle“ am Start.

Auf der 60-m-Sprintdistanz steigerte Tobias Kapfer seine persönliche Bestzeit auf 7,49 sec. und erkämpfte sich damit im B-Finale der Männer Rang Drei.

Nach studien- und berufsbedingter Wettkampfabstinenz schnürte Christian Teibrich in München erstmals wieder seine Spikes und lief über 800 m der Männer 2:11,06 Minuten.

Mit einer überzeugenden Leistung holte sich Marcel Pangerl, der aktuell mehr auf den Langlaufskiern unterwegs ist, im 1.500-m-Rennen der Männer in 4:20,26 Minuten den Sieg.

„Medaillenregen“ für Crossläufer der LG Passau

(KS.) Einen regelrechten „Medaillenregen“ holten sich die vom vielfachen deutschen Meister Günter Zahn trainierten Ausdauerläuferinnen und -läufer der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „7. Dingolfinger – Stadion – Crosslauf“, der am Samstag bei herrlichem Winterwetter, aber Temperaturen im zweistelligen Minusbereich über die Bühne ging.

Die Verantwortlichen des ausrichtenden LV Region Geiselhöring hatten in Zusammenarbeit mit der Stadt Dingolfing und den Stadtwerken Dingolfing im „Isar-Wald-Stadion“ eine attraktive, von den Zuschauern komplett einsehbare 1.500m-Rundstrecke austrassiert, die aufgrund der geschlossenen Schneedecke zu einer selektiven Cross-Strecke wurde.

In Vorbereitung auf die Bayerischen Cross-Meisterschaften, die am 19. Februar in der oberfränkischen 2.600-Einwohner-Gemeinde Kemmern, Landkreis Bamberg, ausgetragen werden, hatte Günter Zahn ein 10köpfiges LG-Wettkampf-Team an den Start geschickt.

Einen LG-Dreifacherfolg gab es auf der Männer-Langstrecke über fünf Runden bzw. 7.500 m, wo sich Tobias Schreindl in 23:41 Minuten den Sieg vor Florian Stelzle holte, der sich mit seiner Endzeit von 24:46 Minuten gleichzeitig den Sieg in der Altersklasse M 35 sicherte. Mit 25:37 Minuten wurde Mario Bernhardt Dritter der Gesamtwertung und Zweiter der Männer-Hauptklasse.

LG Passau

LG-Dreifacherfolg auf der Männer-Langstrecke durch (v. li.) Mario Bernhardt, Tobias Schreindl und Florian Stelzle

 

26:14 Minuten bedeuteten für Felix Wagner Rang Fünf im Gesamteinlauf und die Bronzemedaille in der Männer-Hauptklasse.

Weiterlesen

(fa) Gleich vorweg: Man sieht’s im nicht an!

Lange Jahre war Werner Brysch aktiver Leichtathlet. Heute ist er immer noch der Leichtathletik eng verbunden und dokumentiert dieses durch diverse Einsätze als aktiver Kampfrichter. Er feierte am 14. Januar 2017, im Gasthof Streibl in Rittsteig, seinen 70. Neben den Familienangehörigen sowie der Verwandtschaft waren bei dieser Geburtstags-Fete auch ehemalige, sportliche Weggefährten mit von der Partie.

LG Passau, Werner Brysch

 

Der stellvertretende Vorsitzende der LG Passau, Siegfried Kapfer (li.) unterstützt von Übungsleiter und Kampfrichterkollegen  Bernhard Stümpfl (re.), überreichte dem Jubilar das Geschenk der Leichtathleten in Form einer, im wahrsten Sinne des Wortes „gewichtigen“ Auswahl von diversen „Elektrolyt-Getränken“.

 

Tobias Kapfer läuft Quali für die Bayerische          

LG Passau

(fa)  Bei den Südbayerischen Hallen-Meisterschaften, die am Sonntag den 15. Janur 2017 in München ausgetragen wurden, lief Tobias Kapfer im Zwischenlauf der Männer über 60m 7,54 Sekunden.

Diese Leistung ist nicht nur persönliche Bestleistung sondern berechtigt auch an den Bayerischen Hallen-Leichtathletik-Meisterschaften, die am 28. / 29. Januar in Fürth stattfinden, teilzunehmen.

Kommentar zum Pressebericht „Peuerbach“ in der Heimatzeitung vom 02.01.2017

(fa) Irgendwie sollte man die Silvesterfeier verdaut haben, wenn man sich  über die Berichterstattung für den Silvesterlauf in Peuerbach hermacht. Neben einer verfehlten Vereinsbrille, die aber bei diesen Zeilen aber durch vollkommen verdunkelte Augenklappen ersetzt wurde, strotzte der Bericht von „khb“ auch noch von diversen redaktionellen Fehlern, die die Läuferinnen und Läufer der LG Passau nicht verdient haben. So waren diverse, auch von anderen Vereine aufgeführte Teilnehmer gar nicht am Start.

Nachfolgender Bericht gibt einen Überblick über die Leistungen der LG-Läufer bei den diversen Silvesterläufen.

Silvesterläufe Peuerbach (AUT), Innsbruck (AUT), Mergelstet, Sandharlanden, Stuttgart, 31.Dezember 2016
Erfolgreicher Jahresabschluss der LG-Ausdauerasse

(KS.) Mit diversen Siegen, Medaillenplätzen und Top-Leistungen verabschiedeten sich die Ausdauer-Asse der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den verschiedenen Silvesterläufen im In- und Ausland vom alten Jahr.

LG Passau

Anna Drexler (Start-Nr. 511) und Lena Absmeier (Start-Nr. 521) nach dem Startschuss

 

Beim „Internationalen Raiffeisen-Silvesterlauf“ im oberösterreichischen Peuerbach, bei dem 800 Teilnehmer aus dem In- und Ausland bei Temperaturen um die fünf Grad minus am Start waren, gewann die 14jährige Anna Drexler in ihrer Klasse W 14 den „Schartner-Bombe-Meilenlauf“ über 1.700 m in 6:22 Minuten vor Lucia Hirtenlehner (LAC Steyr).

Bei der Weiblichen Jugend W 17 musste sich Lena Absmeier auf der gleichen Distanz nach 5:52 Minuten nur der österreichischen U20 -1.500m-Meisterin Lisa Oberndorfer (LCAV Jodl Packaging) beugen und holte sich die Silbermedaille.

LG Passau

Schnellste Frau im Volkslauf über 6.800 m war Susanne Ölhorn die mit 24:56 Minuten die letztjährige Deutsche Junioren-Mannschaftsmeisterin im 10-km-Straßenlauf Ann-Kathrin Wiertz (LAC Quelle Fürth) und Susanne Aumair (RC Grieskirchen) auf die weiteren Plätze verwies.

LG Passau

Erfolgreiches Duo Barbara Junker (li) und Martina Schneider

 

In der Altersklasse W 30 holte sich Barbara Junker mit 32:20 Minuten Platz Drei und die Bronzemedaille. Martina Schneider, für die 34:35 Minuten gestoppt wurden, kam als Vierte der AK W 40 ins Ziel.

Im Männer-Rennen, das von Felix Zimmermann (LG Region Landshut) gewonnen wurde, lief Mario Bernhardt nach 23:26 Minuten als sechster der Männer-Hauptklasse über die Ziellinie.

LG Passau

Schnellster LG`ler war 50-km-WM-Bronzemedaillen-Gewinner Marco Bscheidl, für den die Uhren nach 22:06 Minuten stehen blieben; was für ihn Rang Drei im Gesamtklassement und den Sieg in seiner AK M 35 bedeutete.

Axel Brand benötigte 26:34 Minuten; wurde damit Siebter in der AK M 40 und konnte sich zudem über

LG Passau

seinen 10jährigen Sohn Finn Brand freuen, der für den FC-DJK Tiefenbach laufend, Silber über 850 m der 10jährigen Schüler erkämpfte.

Mit seiner Endzeit von 24:36 Minuten wurde Sascha Jäger in der AK M 45 Vierter.

LG Passau

Tobias Schreindl (Start-Nr. 13), der deutsche Marathon-Vizemeister, startete im Lauf der Asse, das der Kenianer Victor-Kimutai Chumo vor dem deutschen Olympiateilnehmer und 5.000m-EM-Dritten Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen) für sich entschied, und belegte mit 20:27 Minuten Rang 13.

LG Passau

Beim „16. Internationalen IKB-Silvesterlauf“ in Innsbruck, bei dem über 1.000 Teilnehmer auf einem Kurs durch die Innsbrucker Innenstadt am Start waren, erkämpfte sich Marcel Pangerl, der mit dem Studium in Innsbruck begonnen hat, nach 19:07 Minuten den Sieg in der Männlichen Jugend U 20 vor den beiden Österreichern Manuel Theurl und Julian Naschberger.

LG Passau

Erfolgreich auf der schwäbischen Alb: Maxim Fuchs (re.) mit Alexander Heim (Lauftreff Buchs)

Maxim Fuchs, zuletzt Vierter mit dem LG-Marathon-Team bei den Deutschen Meisterschaften in Frankfurt/M und aktuell in der Marathon-Vorbereitung, lies das alte Jahr beim „4. Mergelstetter Silvesterlauf“ auf der schwäbischen Alb in Baden-Württemberg ausklingen, wo er bei „knackigen“ Temperaturen auf der 10-km-Cross-Strecke nach 35:05 Minuten als Gesamtzweiter nur knapp hinter Alexander Heim (Lauftreff Buchs) ins Ziel kam.

LG Passau

Florian Stelzle, der letztes Jahr beim Berlin-Marathon seine Bestzeit auf 2:24:39 Stunden verbessert hat, startete beim Silvesterlauf in Sandharlanden im niederbayerischen Abensberg, wo bei eisigen Temperaturen knapp 500 Teilnehmer am Start waren.
Hinter Matthias Ewender und Philipp Bertsch wurde er im Hauptlauf über 10 Kilometer ausgezeichneter Dritter.

An die 1000 Sportlerinnen und Sportler, unter ihnen auch LG-Neuzugang Joshua Sperrle, waren bei der 26. Ausgabe des Stuttgarter Silvesterlaufes, am Start.
Trotz leichter Erkältung erkämpfte sich der 19jährige Student nach 11 Kilometern mit einer Endzeit von 41:02 Minuten Platz Zwei in der Männlichen Jugend U 20.

Passau / Tiefenbach / Jacking, 26. / 27. Dezember 2016 

Der 1. Vorsitzende unsers Stammvereins DJK Eintracht Passau
feierte fröhlich in den 50er hinein

LG Passau

(fa) Unter dem Motto „50 Jahre …wie die Zeit vergeht“ lud Torsten Weinert in den Gasthof Knott nach Jacking ein.  Mit dem Beginn um 18:00 Uhr am zweiten Weihnachtsfeiertag waren noch immerhin volle sechs Stunden hin, bis die Gäste die Gläser mit dem „Fufzger“  anstoßen konnten.

LG Passau

Es war aber auch die Zeit, wo der Jubilar einiges über sich ertragen musste. Eine Abordnung der Ski-Abteilung, die die Einladung irgendwie missverstanden hatten und der Meinung waren, die Veranstaltung findet Outdoor statt, erzählten und präsentierten in launiger Weise Anekdoten aus der vorskifahrerischen Zeit von Torsten.

LG Passau

Bei seiner Begrüßung musste der angehende 50er doch dann einiges aus seiner Sicht und seines Lebenslaufes richtig stellen.

Weiterlesen