Ukrainisch

Дорогі батьки, дорогі діти!

Об’єднання легкої атлетики Пассау (LG Passau), що входить до складу спортклубу TV Passau та юнацького клубу Eintracht Passau, пропонує українським дітям та підліткам можливість відвідувати тренування з легкої атлетики з 25 квітня після шкільних канікул.

Спорт має великий потенціал для інтеграції; спортивні заходи для дітей та підлітків можуть сприяти взаєморозумінню та солідарності та допомогти молодим людям швидше зав’язати контакти, незважаючи на мовний бар’єр.

Час і місце тренувань з легкої атлетики можна знайти в таблиці, що додається. Якщо ви зацікавлені у тренуваннях або хочете відвідати пробне заняття, будь ласка, зверніться до тренерів або до керівництва LG Passau, або до пані Гордієнко
(l(Liubov.Gordienko@Uni-Passau.De).

Ми сподіваємось, що легка атлетика зможе і тут поєднати людей різних національностей.

Посилання на сайт LG Passau:

http://lgpassau.de

Russisch 

Дорогие родители, дорогие дети!

Объединение лёгкой атлетики Пассау (LG Passau), входящая в состав спортклуба TV Passau и юношеского клуба Eintracht Passau, предлагает украинским детям и подросткам возможность посещать тренировки по лёгкой атлетике с 25 апреля, после школьных каникул. 

Спорт обладает большим потенциалом для интеграции; спортивные мероприятия для детей и подростков могут содействовать взаимопониманию и солидарности и помочь молодым людям быстрее завязать контакты, несмотря на языковой барьер. 

Время и место тренировок по лёгкой атлетике можно найти в прилагаемой таблице. Если вы заинтересованы в тренировках или хотите посетить пробное занятие, пожалуйста, обратитесь к тренерам или к руководству LG Passau, или же к г-же Гордиенко ((Liubov.Gordienko@Uni-Passau.De).

Мы надеемся, что легкая атлетика сможет и здесь объединить людей разных национальностей. Ссылка на сайт LG Passau:

http://lgpassau.de

Deutsch: 

Liebe Eltern, liebe Kinder, 

die Leichtathletikgemeinschaft (LG) Passau, ein Teil des TV Passau und DJK Eintracht Passau, bietet ukrainischen Kindern und Jugendlichen an, ab dem 25.04., nach den Schulferien, an den Sportangeboten de LG teilzunehmen. 

Sport hat bekanntlich ein großes Integrationspotenzial, sportliche Angebote für Kinder und Jugendliche können gegenseitiges Verständnis und ein Gefühl von Verbundenheit schaffen und den jungen Menschen dabei helfen, trotz sprachlicher Barriere schneller Anschluss zu finden. 

Die Angebote der LG Passau sowie Trainingszeiten und -orte finden Sie in der Tabelle. Bei Interesse am Training oder am Probetraining melden Sie sich bitte entweder direkt vor Trainingsbeginn bei den Trainern bzw. bei der Führung der LG Passau oder bei Frau Gordienko ((Liubov.Gordienko@Uni-Passau.De). 

Wir hoffen, dass Leichtathletik auch hier völkerverbindend wirkt.

Anna Drexler und Eva Schultz bei den Deutschen 10.000-m-Meisterschaften

(KS.) Sehr zufrieden war Mario Bernhardt, Mittel- und Langstrecken-Trainer der LG Passau, mit seinem Damen-Duo Anna Drexler und Eva Schultz, das bei den Deutschen 10.000-m-Meisterschaften im Baden-Württembergischen Pliezhausen mit ausgezeichneten Leistungen überzeugte.

(Foto Kiefner): Anna Drexler mit neuer persönlicher Bestzeit Fünfte über 10.000 m
bei den Juniorinnen

Bei den Juniorinnen, wo sich Jasmina Stahl (Hannover 96) den Sieg holte, verbesserte die bayerische 10.000-m-Juniorenmeisterin Anna Drexler bei optimalen äußeren Bedingungen in einem couragiert gelaufenen Rennen ihre erst Ende März bei den Bayerischen Titelkämpfen aufgestellte persönliche Bestzeit um 17 Sekunden auf jetzt 36:20,55 Minuten und erkämpfte sich einen tollen fünften Platz.

(Foto Kiefner): Eva Schultz mit einer klasse Leistung über 10.000 m der Frauen

Obwohl gesundheitlich nicht ganz auf dem Damm, zeigte Eva Schultz bei den Frauen, wo die mehrfache deutsche Meisterin und U23-10.000-m-Europameisterin Alina Reh (SCC Berlin) bei ihrem Comeback die Deutsche Meisterschaft gewann und die vielfache deutsche Meisterin Sabrina Mockenhaupt-Gregor (LV Pliezhausen) als Neunte ins Ziel kam, einmal mehr eine klasse Leistung; lief mit sehr guten 35:32,45 Minuten fast auf die Sekunde ihre erst kürzlich aufgestellte Bestzeit und belegte in diesem deutschen Klassefeld Rang 15.

„Rolf-Watter-Sportfest“ in Regensburg

(Bild Habermann) Sieg und neue persönliche 1500-m-Bestzeit für Jonas Storch, LG Passau

(KS.) Betreut und gecoacht von seinen Vereinskameraden und Trainingspartnern Jana Vogel und Stephan Deckwerth holte sich Jonas Storch von der (LG) Passau mit neuer persönlicher Bestzeit beim diesjährigen „Rolf-Watter-Sportfest“ den Sieg in der Männlichen Jugend U18.

Über 330 Teilnehmer aus 77 Vereinen hatten zu diesem Traditionssportfest gemeldet, das bei nasskaltem Frühlingswetter im Regensburger Universitätsstadion ausgetragen wurde.

Kurz vor 19.00 Uhr erfolgte der gemeinsame 1.500-m-Start für die Männer sowie für die Männliche Jugend U 20 und U 18. Jonas Storch versuchte vom Start weg im Spitzenfeld mit zu laufen und konnte sich hinter dem Männer-Trio Benedikt Brem, Johannes Merker (beide LG Telis Finanz Regensburg) und Bernhard Ingenlath (LG Stadtwerke München) einreihen. Trotz einer etwas „verbummelten“ dritten Runde, aber mit tollen letzten 600 m verbesserte er seine erst letztes Jahr in München aufgestellte persönliche Bestleistung auf nun 4:18,33 Minuten und erkämpfte sich den Sieg in der Männlichen Jugend U 18 vor Jared Halbig (TSV 1860 Ansbach) und Johannes Wehnert (LG Bamberg).

LG-Athletin beim „5. Chiemgau Trail Run“

(KS.) Knapp 900 Teilnehmer aus dem In- und Ausland, unter ihnen auch Kristina Vöckl von der LG Passau, gingen bei der fünften Ausgabe des „Chiemgau Trail Run“ in der oberbayerischen 3.000-Einwohner-Gemeinde Marquartstein im Landkreis Traunstein auf Strecken zwischen 10 und 60 Kilometer an den Start.

Bei ihrem Trail-Running-Debüt hatte sich Kristina Vöckl, die eher auf den längeren Straßendistanzen zuhause ist, für die 10-km-Distanz entschieden. Aufgrund des Dauerregens im Chiemgau waren auf der Strecke mit Start und Ziel am Rathaus von Marquartstein, die von dort in die Wälder des 1.586 m hochgelegenen Hausberges, der Hochplatte führte, diverse aufgeweichte und schlammige Trails, ziemlich rutschige Schotterpassagen und insgesamt auch knapp 520 Höhenmeter zu bewältigen.

Die 31jährige Krankenschwester, die zuletzt krankheitsbedingt „außer Gefecht war“, ging bei strömendem Regen das Rennen mit sehr viel Respekt an, fand aber relativ schnell ihren Rhythmus, konnte zum Ende noch zulegen und lief nach 1:04:57 Stunden als tolle Achte der Gesamtwertung, die von Amelie Hofbauer (PTSV Rosenheim) gewonnen wurde, über die Ziellinie. In ihrer Altersklasse W 30 holte sie sich hinter der Belgierin Sophie Crommelinck (Engelhorn Sports Team) Platz Zwei und die Silbermedaille. Platz Drei ging an Claudia Althauß vom Berliner Team Tricamp.

(KS.) „Durchwachsen“ – so bezeichnete Siegfried Kapfer, Vorsitzender der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau, die Leistungen seiner Sprinter-Fraktion bei der Bahneröffnung in Wasserburg, die bei nassem und kühlem Frühlingwetter über die Bühne ging.
Während er sich mit den 100-m-Platzierungen (Guy Wolf/5., Patrick Wimmer/6. und Tobias Kapfer/8.) und den 200-m-Rängen (Patrick Wimmer/5. und Guy Wolf/6.) noch zufrieden zeigte, entsprachen die gelaufenen Zeiten in keinster Weise den letzten Trainingsergebnissen.

LG-Quartett bei den Deutschen 50-km-Meisterschaften – Stephan Fruhmann Deutscher Meister in seiner Altersklasse!

Das erfolgreiche Quartett der LG Passau (v.li.) Maxim Fuchs, Stephan Fruhmann, Stephan Deckwerth und Mario Bernhardt

(KS.) Maxim Fuchs, Stephan Fruhmann, Mario Bernhardt und Stephan Deckwerth von der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau erkämpften sich am Sonntag, 1. Mai, bei bestem Frühlingswetter die Deutsche Vizemeisterschaft bei den Deutschen 50-km-Meisterschaften, die im Rahmen des „37. Stadtgrabenlaufes“ in der niedersächsischen 52.000-Einwohner-Kreisstadt Wolfenbüttel ausgetragen wurde.

Die Verantwortlichen vom MTV Wolfenbüttel und dem Laufclub BlueLiner hatten im Bereich der Sportanlage des MTV Wolfenbüttel u.a. durch das Parkgelände am Stadtgraben eine vom Deutschen Leichtathletik Verband (DLV) amtliche vermessene asphaltierte 5-km-Runde mit Start und Ziel im MTV-Sportstadion austrassiert, die zehnmal zu bewältigen war.

Während LG-Trainer Mario Bernhardt bereits zum wiederholten Mal die 50-km-Ultradistanz in Angriff nahm, war es für seine Vereinskameraden das Debütrennen auf dieser Strecke, wobei alle vier stets die Mannschaftswertung vor Augen hatten, wo man auf jeden Fall um Edelmetall mitkämpfen wollte.

Vom Start weg versuchten sie ihre im Vorfeld festgelegte jeweilige Renneinteilung entsprechend umzusetzen. Obwohl der Bayerische Marathonmeister Maxim Fuchs ab Kilometer 25 erhebliche Rückproblemen hatte und auch seinem Anfangstempo etwas Tribut zollen musste, kämpfte er sich über die Gesamtdistanz und lief nach 3:05:06 Stunden als Gesamtfünfter und Dritter der allgemeinen Männerklasse über die Ziellinie.

Stephan Fruhmann auf dem Weg
zur Deutschen Meisterschaft in seiner
Altersklasse M 40 

Knapp dahinter mit 3:06:02 Stunden wurde Stephan Fruhmann Gesamtsechster und holte sich in seiner Altersklasse M 40 die Deutsche Meisterschaft vor Dominik Schrader (Braunschwei-ger Laufclub) und Jens Santruschek (TV Bretten/Baden-Württemberg).

Mario Bernhardt steigerte seine persönliche Bestzeit um 13 Minuten (!) auf jetzt 3:19:11 Stunden und belegte damit Rang 11 im Gesamtklassement und Platz Fünf in der Männer-klasse Allgemein.

Für Stephan Deckwerth blieben bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften und seinem Debüt auf der 50-km-Distanz die Uhren nach sehr guten 3:26:52 Stunden stehen, was für ihn Rang 13 im Gesamteinlauf und hinter Mario Bernhardt den sechsten Platz in der allgemeinen Männerklasse bedeutete!

Hinter dem Trio des Braunschweiger Laufclubs, das neuen deutschen Rekord lief, holten sich Maxim Fuchs, Stephan Fruhmann und Mario Bernhardt mit 9:30:15,00 Stunden die Deutsche Vizemeisterschaft vor der ersten Mannschaft der hessischen Laufgemeinschaft Ultralauf.

Bezirksmeisterschaften am 30. April 2022 in Pocking

Das erfolgreiche LG-Quartett (v.li.) Eva Schultz, Jana Vogel, Anna Drexler und Manfred Ammerl

(KS.) Gleich mit vier Medaillen glänzten die Ausdauerasse der LG Passau Eva Schultz, Anna Drexler, Jana Vogel und Manfred Ammerl bei den dies-jährigen Bezirksmeisterschaften über 5.000 m, die im Rahmen des Läufermeetings auf der Pockinger Schulsportanlage ausgetragen wurden.

In Vertretung von LG-Trainer Mario Bernhardt, der selbst bei den deutschen 50-km-Meisterschaften in Wolfenbüttel in Niedersachsen am Start war, betreute der vielfache deutsche Meister und langjährige LG-Trainer Günter Zahn das Quartett.

Bei sehr guten äußeren Bedingungen erkämpfte sich die bayerische 5.000-m-Vizemeisterin Eva Schultz in 17:07,87 Minuten den Sieg vor Anna Drexler, die mit 17:08,54 Minuten neue persönliche Bestleistung lief. Beide unterboten damit klar die B-Quali für die deutschen Meisterschaften, die Ende Juni im Berliner Olympiastadion über die Bühne gehen. Ebenfalls mit neuer persönlicher Bestleistung von 18:06,23 Minuten holte sich Jana Vogel Platz Drei und die Bronzemedaille.

Ebenfalls Bronze gab es für den 54jährigen Manfred Ammerl, der nach 20:03,23 Minuten hinter Andreas Baumann (DJK Fürsteneck) und Reinhard Berger (SVG Ruhstorf) über die Ziellinie lief.

-Tim Kopfinger gewinnt die 1000m – Silber für Anne Schregle-

(KS.) Mit einem siebenköpfigen Aufgebot war die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau beim „13. Marktlauf Rund um Ruhstorf“ vertreten, der am Sonntag bei kühlen Temperaturen über die Bühne ging und bei dem knapp 200 Teilnehmer auf Strecken zwischen 400 m und 10 Kilometern am Start waren.

Der jüngste LG-Teilnehmer, der 10jährige Tim Kopfinger holte sich nach 3:46 Minuten den Sieg über 1.000 m und verwies Niclas Bachl und Bruno Knoth (beide SVG Ruhstorf) auf die weiteren Plätze.

Gold für Tim Kopfinger über 1.000 m

Über fünf Kilometer der Frauen, die Lokalmatadorin Ingrid Materna (SVG Ruhstorf) für sich entschied, erkämpfte sich Anne Schregle nach 21:21 Minuten Platz Fünf im Gesamtklassement und die Silbermedaille in ihrer Klasse Frauen-Allgemein. 

Silber für Anne Schregle über fünf Kilometer der Frauen

Gaby Kopfinger wurde mit ihrer Endzeit von 25:34 Minuten Vierte in ihrer Altersklasse W 45. Ehemann Thomas Kopfinger, für den die Uhren nach 23:36 Minuten stehen blieben, belegte in der Männer-Klasse Platz Neun.
Im 10-km-Rennen, das der Österreicher Thomas Mayr (CLR Sauwald Cofain 699) vor seinen Mannschaftskameraden Manuel Hötzeneder und Christoph Mühringer gewann, lief Markus Siegerstetter nach 35:09 Minuten als ausgezeichneter Gesamtvierter über die Ziellinie und holte sich damit Bronze in seiner AK M 30.

Bronze für Markus Siegerstetter auf der 10-km-Distanz

Die beiden LG-Oldies Franz Keifenheim und Gerhard Bauer liefen 52:41 bzw. 55:23 Minuten und platzierten sich damit in ihrer AK M 65 auf die Ränge Fünf und Sechs.

– Erfolgreiches LG-Team beim „21. Dreiburgenland-Marathon“ am 23.04.2022 in Thurmansbang-

(KS.) Äußerst erfolgreich präsentierte sich das Team der LG Passau bei der 21. Ausgabe des traditionellen „Dreiburgenland-Marathon“, wo heuer über 100 Teilnehmer am Start waren.

Die Halbmarathon-Siegerin Sabrina Prager
eingerahmt von Fabian Probst (li.) und Manfred Ammerl

Mit einem couragierten Auftritt erkämpfte sich Sabrina Prager, die Bayerische Vizemeisterin, auf der Halbmarathon-Strecke nach 1:30:15 Stunden als Fünfte des Gesamteinlaufs den Sieg in der Frauenklasse vor der Ungarin Eszter Rozsavölgy und Annemarie Graf (DJK Laufwölfe Fürsteneck) und gewann zudem ihre Altersklasse (AK) W 35. 

Hinter Daniel Götz (SV Bergdorf Höhn), Lubus Rakosnik (Marathon Club Budweis) und Christoph Fuchs (RSC Waldkirchen) lief Trail-Spezialist Fabian Probst nach 1:27:43 Stunden als ausgezeichneter Gesamtvierter und Erster seiner AK M 35 über die Ziellinie. Andreas Wilhelm, für den die Uhren nach 1:50:12 Stunden stehen blieben, belegte im Gesamtklassement Rang 16 und wurde in seiner AK M 40 Vierter.

Manfred Ammerl gewann das 5-km-Rennen in 18:11 Minuten vor Markus Vogl (Trisport Erding) und Linus Mühlböck (SU IGLA Longlife) und holte sich damit auch den Sieg in seiner AK M 50.

Über 12 Kilometer lief die ehemalige Mittelstrecklerin Lena Dichtl nach 1:09:42 Stunden als Vierte des Gesamteinlaufes und Siegerin ihrer AK W 30 ins Ziel.

Bestleistungen für Jonas Storch und Jana Vogel

Das erfolgreiche LG-Duo (v.re.) Jana Vogel und Jonas Storch mit Trainer Mario Bernhardt

(KS.) Betreut von Trainer Mario Bernhardt und Felix Wagner glänzten Jonas Storch und Jana Vogel von LG Passau mit neuen persönlichen Bestleistungen. Sie gingen bei der diesjährigen „3000m-Telis-Challenge“ der LG Telis Finanz Regensburg, bei der über 110 Teilnehmer aus 35 Vereinen auf der Regensburger Sportanlage am Oberen Wöhrd an den Start.

Bei perfektem Laufwetter steigerte in seinem ersten U18-Jahr Jonas Storch über 3.000 m der Männlichen Jugend U 18 auf nun 9:24,47 Minuten und belegte damit Platz Fünf. Lennart Rössler (VfL Sportfreunde Bad Neustadt) gewann das Rennen. Jonas verbesserte damit seine letztes Jahr Anfang September bei den Deutschen Schülermeisterschaften in Hannover aufgestellte 3.000-m-Bestzeit.

Auf der 3.000-m-Distanz der Frauen, wo die Lokalmatadorin die mehrfache deutsche Meisterin Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg) dominierte, verbesserte Jana Vogel ihre 2021 an gleicher Stelle gelaufene Bestzeit um acht Sekunden auf 10:36,04 Minuten und belegte damit insgesamt Rang 15.